Interesse am Schießsport? Das ist ein schöner Sport.

Er fördert die  innere Ruhe, die Konzentration und die Ausgeglichenheit.
Er stärkt das Durchhaltevermögen, die Konzentrationsfähigkeit und den Kampfgeist.

Da ist ein Schiessspiel, braucht aber den Flashplayer  > Packprogramm kostenlos
Hier geht es zu den " Schützen-Infos"  (Informationen über einige Diszipline)
Ein paar Animationen von Schießscheiben
Ein paar " Zielbilder "
Ein paar " Munitionsbilder "
Ballistik                 Sehenswerte HomePage von L. Möller Hier

Vereinsmitglied bei:
Kgl. priv Schützengesellschaft 1447 Aschaffenburg
Seit 2007 gibt es auch eine Historische Gruppe
Churfürstliche Musketiere Aschaffenburg 1631
Bogensport bei den 1447 ern.
Archery-1447.de

Gäste sind bei uns jederzeit willkommen!

Etwas bla bla, es hat aber seine Richtigkeit
Der Schütze und die Schützin müssen als wichtigste Eigenschaften innere Ruhe besitzen, mit sich einverstanden sein, echte innere Freude an ihrem Sport und die Nerven dazu zu haben, sonst sind sie nicht in der Lage ihre Aufgaben zu meistern.
Beim Wettkampf sind die Schützen allein auf sich gestellt. Der Schütze muß sich bis zu sechzigmal wie ein 100 m Läufer vor dem Start konzentrieren.
Meist kämpft der Schütze gegen einen nicht sichtbaren Gegner, oft auch gegen die Rebellion seiner Nerven und gar nicht so selten gegen sich selbst.
Vorher geleistetes zählt nicht mehr. So hart ist der Sport.
Im Schießsport zählt nicht die hochwertige Ausnahme, (20 mal die Zehn getroffen) sondern einzig und allein die konstante Hochwertigkeit. 
Wenn ein Schütze bei jeder gut geschossenen Serie seine Chancen abzuwägen beginnt oder sich sein Endergebnis ausrechnet, obwohl der Wettkampf noch nicht beendet ist - macht einen großen Fehler.
Wie sagte ein Schützenbruder: Zusammengezählt wird immer am Schluß.
Ein Schütze muß davon überzeugt sein, daß er fit ist und seine Waffe funktioniert.
Schon der leiseste Zweifel daran, läßt die Gedanken abschweifen und ein unruhiges Gefühl, oder sogar Panik aufkommen.
Nicht jeder Schütze wird ein Meisterschütze, sondern je nach Veranlagung, Wille und Zeit erreicht jeder sein eigenes Ziel.